Menü
Heute

Nächste Veranstaltung

Grimmwelt A Z c Nikolaus Frank

21. Mai. | 15.00 Uhr

Die GRIMMWELT von A-Z

Dauerausstellung

Mutter und Kind schauen sich Märchenbücher im Bereich VOLKSMÄRCHEN an.

Erlebnisraum GRIMMWELT

Hier kommen die Brüder Grimm in der Jetzt-Zeit an: Künstlerisch, interaktiv und multimedial vermittelt.

  • Sonderausstellung

3 Fragen an Sabine Hertig

zur Sonderausstellung »HOME«

Das Ausstellungsmotiv der Sonderausstellung HOME

Die Schweizer Künstlerin Sabine Hertig zeigte unter dem Titel »HOME« großformatige Bildlandschaften, die zu facettenreichen visuellen Erzählungen einladen.

Was fasziniert Sie am Medium Collage?
Als Bilderjägerin interessiert es mich, Bilder unterschiedlichen Inhalts zu verarbeiten, in gewissem Sinne Bilder auch zu verwerten. Es ist ein offensiver Umgang mit Bildern, der mich antreibt.
Die Collage sehe ich als ein Werkzeug des Denkens und nicht als Mittel, alles was mich umgibt, einfach nur absichtslos und additiv aneinanderzureihen. Erst durch das Zusammenwachsen der Bildteile wird etwas zu einem großen Ganzen, einer Landschaft. Hier sehe ich die Möglichkeit, dass sich die Inhalte in der Nahansicht aneinander zu reiben beginnen. Erst dann entsteht für mich ein Diskussionsfeld, bei welchem es möglich wird, Inhalte grundsätzlich zu überprüfen und zu hinterfragen.

Erstmals werden in der GRIMMWELT aus dem Werkzyklus der »Landscapes« sieben nacheinander entstandene Monumentalwerke gezeigt. Können Sie uns mehr zu dieser einmaligen hier zu sehenden Installation erzählen?

Da ich seit Jahren an unterschiedlichen Werkzyklen, unter anderem an den »Landscapes« arbeite, wollte ich die einmalige Gelegenheit nutzen und sie in der GRIMMWELT in einem Raum installieren.
So ist es nun möglich geworden, dass verschiedene mögliche Zustände von Landschaften sichtbar werden, die weit über die gewöhnliche Vorstellung von Landschaft hinausgehen. Hier werden Räume gesprengt und Grenzen überschritten: unser neues Daheim, unsere neue Heimat?

An was denken Sie, wenn Sie den Namen Grimm hören?

An Märchen, die mir meine Mutter auf dem Sofa vorgelesen hat. Ich war als Kind schon fasziniert davon, weil ich meine ganz eigene Bilderwelt im Kopf entwickeln konnte.