UNBOXING

Erzähl mir Deine Geschichte/n

31|08|2018 - 31|01|2019
Sonder­ausstellung

Menü
Heute

Nächste Veranstaltung

Ein Gruppe von Menschen wird durch die Ausstellung geführt.

Heute | 15.00 Uhr

Die GRIMMWELT von A-Z

Sonder­ausstellung

IMAGINARIUM Website

IMAGINARIUM

Am 8. Mai eröffnet unsere nächste Sonderausstellung »IMAGINARIUM │ faszinierend – spielerisch – geheimnisvoll«, in der eine Großrauminstallation aus Kulissen des Theaters Forman und ihrer Freunde gezeigt wird.

Dauerausstellung

Mutter und Kind schauen sich Märchenbücher im Bereich VOLKSMÄRCHEN an.

Erlebnisraum GRIMMWELT

Hier kommen die Brüder Grimm in der Jetzt-Zeit an: Künstlerisch, interaktiv und multimedial vermittelt.

Menschen in der Ausstellung.

Raus aus der Box und rein ins Miteinander! Eine Ausstellung über das Ankommen von Geflüchteten in Deutschland und das gegenseitige Kennenlernen.

Ankommen, auspacken, andere kennenlernen und sich einbringen – das sind die notwendigen Zutaten, um sich in einem neuen Umfeld zuhause zu fühlen und das eigene Fremdsein zu überwinden. Das Gefühl kennt wohl jeder, besonders betrifft es aber Menschen, die durch Flucht oder Vertreibung an Orte anderer Kultur und Sprache kommen.

Die GRIMMWELT hat eine multimediale Box mit didaktischen Materialien zum gegenseitigen Kennenlernen und ins Gespräch kommen geschaffen: Ausgehend von der weltweit verbreiteten Tradition des Märchenerzählens hat sie Methoden zur gesellschaftlichen Teilhabe von Geflüchteten und Menschen mit Migrationshintergrund entwickelt und erprobt.

Nun stellt die GRIMMWELT diese Methoden des »Unboxings« aus dem Modellprojekt »Erzähl mir Deine Geschichte/n« in ihrer neuen Sonderpräsentation vor. Die Ausstellung lädt ein zum Erkunden, Mitmachen und aktiv werden – raus aus der Box und rein ins Miteinander!

Das Erzählen von Geschichten ist eine internationale Kulturtechnik und soziales Moment. Durch Märchen werden Denkanstöße gegeben und Sinn vermittelt, aber ebenso Sprache gefördert und die Fantasie angeregt.

Märchenerzählen ist eine Kunst, die sich an alle Altersschichten, Bevölkerungsschichten und Bildungsniveaus richtet. Weil alle Kulturen ihre mündlich tradierten Erzählformen haben und es viele ähnliche oder verwandte Stoffe und Motive gibt, bieten Märchen eine gute Möglichkeit, miteinander in Kontakt zu treten und einander zu verstehen.

Dass die Grimm'schen Märchen in Kassel und Umgebung zusammengetragen wurden, verleiht der Stadt in der Auseinandersetzung mit ihnen eine besondere Bedeutung. Jacob und Wilhelm Grimm waren von hier aus unermüdlich auf der Suche nach neuen Erzählungen, Sagen und Mythen, die sie im Falle der Märchen zunächst noch als »ächt hessisch« veröffentlichten. Doch schon zu ihren Lebzeiten ließen sich europaweite Wurzeln von Hänsel und Gretel, Schneewittchen, Rotkäppchen und vielen mehr nachvollziehen. Manche Geschichten haben vergleichbare Narrative auf der ganzen Welt.

Mädchen malt in der Ausstellung
Kinder und Erwachsene in der UNBOXING Ausstellung.
Kinder schauen Film in der Ausstellung

Projekt

Das Projekt »Erzähl mir Deine Geschichte/n« der GRIMMWELT Kassel hat sich den kreativen Austausch und die empathische Verständigung zum Ziel gesetzt. Das Projekt steht im Kontext der kulturellen Bildung und richtet sich an Menschen aller Altersgruppen, Kulturkreise und Herkunftsländer. Ziel ist der Austausch auf der leicht zugänglichen Ebene der Märchen, Erzählungen und Geschichten.

In einem Modellprojekt wurden dafür Arbeitsmaterialien erarbeitet, die dazu einladen, über Sprach- sowie kulturelle Barrieren hinweg in einen Dialog zu kommen:

Die multimediale BOX des Projekts »Erzähl mir Deine Geschichte/n« enthält ein Märchenbuch in 13 Sprachen, ein Liederheft, eine Musik-CD und einen Rhythmus-Shaker. Bastelmaterialien, Kochrezepte, Video-Anleitungen und Märchenlesungen, Klecksbild und Mindmap, Trickfilme und Collage-Bilder bieten vielfältige künstlerische, musikalische und narrative Impulse.

Entwickelt wurde das Projekt »Erzähl mir Deine Geschichte/n« für und mit geflüchteten Menschen, doch können diese Methoden über die Arbeit mit Geflüchteten hinaus angewandt werden, beispielsweise in integrativen und inklusiven Schulklassen oder in sozialen Projekten, die einen kreativen und verständigungsbasierten Austausch fördern wollen.

An der Realisierung haben etwa 400 Geflüchtete aus 16 Ländern und bundesdeutsche Bürger*innen, Übersetzer*innen für 13 Sprachen, internationale Künstler*innen und Musiker*innen, Filmschaffende und Märchenvorleser*innen mitgewirkt.

Impressum

»Erzähl mir Deine Geschichte/n«

Herausgeber
Susanne Völker für die GRIMMWELT Kassel gGmbH

Das Integrationsprojekt »Erzähl mir Deine Geschichte/n« der GRIMMWELT Kassel gGmbH wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

Projektteam
Susanne Völker, Projektleitung
Lucija Gudlin, Projektkoordination
Julia Ronge, Projektassistenz

Projektpartner
Stadt Kassel
Universität Kassel

Beirat
Christian Geselle | Oberbürgermeister der Stadt Kassel
Bertram Hilgen | Oberbürgermeister der Stadt Kassel a. D.
Prof. Dr. Reiner Finkeldey | Präsident der Universität Kassel
Prof. Joel Baumann | Rektor der Kunsthochschule Kassel
Prof. Dr. Jutta Ströter-Bender | Bildungsbeauftragte für das UNESCO Weltdokumentenerbe (SCEaR Working Group Schools), Institut für Kunst, Musik, Textil an der Universität Paderborn
Prof. Dr. Christina von Braun | 1. Vizepräsidentin des Goethe-Instituts, Humboldt Universität zu Berlin/Institut für Kulturwissenschaft und Selma Stern Zentrum für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg
Dr. Claudia Maria Pecher | Präsidentin der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V., Institut für Jugendbuchforschung an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
Manuel J. Hartung | Ressortleiter CHANCEN, DIE ZEIT, Herausgeber ZEIT CAMPUS
Martin Lauer | Programmchef HR1 und HR4 des Hessischen Rundfunks

Methodenentwicklung im Rahmen der Workshopphase

Meine Familie – eine märchenhafte Bildgeschichte
Katja Koeberlin | AMBERPRESS, Berlin
Gosia Karolina Warrink | AMBERPRESS, Berlin

Stadtmusikanten zählen_erzählen
Thomas Hof | Staatstheater Kassel
Olaf Pyras | Institut für Musik der Universität Kassel, Universität der Künste Berlin
Christine Weghoff | Büro für Konzertpädagogik und Musikvermittlung, Kassel

Animal Tales
Prof. Joel Baumann | Kunsthochschule Kassel
Andrea Schulze Wilmert | Kunsthochschule Kassel

Grimms Märchenstunde
Prof. Dr. Manuela Westphal | Institut für Sozialwesen der Universität Kassel
Samia Aden | Institut für Sozialwesen der Universität Kassel
Sarah Schönweitz | Institut für Sozialwesen der Universität Kassel
Yasemin Uçan | Institut für Sozialwesen der Universität Kassel

Fliegende Schlösser, magische Gärten und Himmelstreppen – Experimentierfeld Architektur und Märchen
Kilian Kada | kadawittfeldarchitektur, Aachen

Beteiligte Projekte, Initiativen, Institutionen und Schulen
Erstaufnahmeunterkunft Kassel Calden, Erstaufnahmeunterkunft Kassel Niederzwehren, Friedrichsgymnasium, Heinrich-Schütz-Schule, Herderschule, Herkulesschule, Jacob-Grimm-Schule, Kinderhaus Landaustraße, Reformschule

Wissenschaftliche Evaluation der Workshopphase
Michèle Brand
Dr. Birgit Wolf

Realisierung und Produktion
Begleitheft und Kurzanleitungen
Konzeption: Lucija Gudlin, Julia Ronge, Susanne Völker
Illustration: Aliaa Abou Khaddour
Texte: Marvin Madeheim, Olaf Pyras, Andrea Schulze Wilmert, Susanne Völker
Korrektorat: Anna Lina Dux
Gestaltung: Manuela Greipel

Bildmaterial »FANTASIEWESEN ERFINDEN«
Konzeption: Joel Baumann, Andrea Schulze Wilmert
Illustration: Alma Bär, Florentin Ewest
Gestaltung: Mario Strahl, Manuela Greipel
Referenzkarten für Collagen
Konzeption: Joel Baumann, Andrea Schulze Wilmert
Gestaltung: Manuela Greipel
Tierbilder »Animals that saw me«
Fotografie: Ed Panar
Konzeption: Joel Baumann, Andrea Schulze Wilmert
Gestaltung: Manuela Greipel

Bildwörterbuch »ICOON FOR REFUGEES«
Konzeption und Gestaltung: AMBERPRESS, Berlin

CD »MUSIK. MACHEN!«
Konzeption: Olaf Pyras, Christine Weghoff
Musiker/innen: Ahmad Al Ahmad, Abolfazl Hasanpour, Olaf Pyras, Christine Weghoff
Tonstudio: M . S . M . - E n g i n e e r i n g
Illustration: Carmen José
Gestaltung: Manuela Greipel

Heft »MEINE FAMILIE«
Konzeption und Gestaltung: AMBERPRESS, Berlin

Karte »MEINE FRAGE | DEINE FRAGE«
Konzeption: Olaf Pyras
Gestaltung: Manuela Greipel

Liederheft »MUSIK. MACHEN!«
Konzeption und Arrangements: Olaf Pyras, Christine Weghoff
Texte: Marvin Madeheim, Olaf Pyras
Korrektorat: Anna Lina Dux, Regina Werbick
Gestaltung: Manuela Greipel

Materialien »FANTASTISCHE ARCHITEKTUREN«
Märchenbilder und Inspirationsbilder
Konzeption: Kilian Kada
Gestaltung: Manuela Greipel
Holzwürfel
Produktion: Ludwig A. Bluhme KG
Kapa-Platte
Produktion: J. Küper Fachgroßhandel e. K.

»MEIN MÄRCHENBUCH«
Konzeption: Lucija Gudlin, Julia Ronge, Susanne Völker
Übersetzungen: Kern AG, Lingua-World GmbH, Übersetzungsbüro Marzak Amin
Illustration: Stella Dreis
Gestaltung: Manuela Greipel

Poster »KLECKSBILD«
Konzeption: Susanne Völker
Illustration: Seulki Claire Kim
Gestaltung: Manuela Greipel

Poster »TEE UND HEIMAT«
Konzeption: Susanne Völker
Illustration: Carmen José
Gestaltung: Manuela Greipel

Poster »ZÄHLEN UND GUTEN TAG«
Konzeption und Gestaltung: AMBERPRESS, Berlin

Rezeptkarten »TISCHCHEN DECK DICH«
Konzeption: Lucija Gudlin, Julia Ronge, Susanne Völker
Rezeptzuträgerinnen: Zohreh Almadani, Fatma Biskin, Latifa Baschir, Meral Ince, Anna Jäger, Meaza Mengestab, Hodan Mohamed, Ranu Sattorov
Illustration: Markus Lefrançois
Korrektorat: Anna Lina Dux
Gestaltung: Manuela Greipel

Shaker
Gestaltung: Manuela Greipel
Produktion: Rohema Percussion oHG

Tee
Gestaltung: Manuela Greipel
Produktion: PROMARKETING GmbH

Trickfilm »TEE UND HEIMAT«
Animationsfilm: Tante Tinte

USB-Stick
Konzeption: Lucija Gudlin, Julia Ronge, Susanne Völker
Tutorials: Thomas Hof, Olaf Pyras, Schüler/innen der Herkulesschule
Rhythmen: Ahmad Al Ahmad, Abolfazl Hasanpour, Olaf Pyras
Märchenleserinnen: Siham Abdi, Newarah Abdulah Osman, Aliaa Abou Khaddour, Zohreh Almadani, Margret Baller, Aisha Barakzai, Lorin Biskin, Farida Haidari, Yasemin Ince, Viktoriya Tatarova, Jessica Thamm, Corine Wirth Illustration: Stella Dreis
Videoaufnahmen: fastmotion film & fernsehproduktion
Technische Realisierung: Simon MEDIEN Mediengestaltung Kassel

Dokumentarfilm »Erzähl mir Deine Geschichte/n«
Konzeption: Lucija Gudlin, Julia Ronge, Susanne Völker
Texte: Marvin Madeheim
Videoaufnahmen und Filmproduktion: WIEDERGRÜSSER FILMPRODUKTION

Box
Produktion: Moderne Verpackung, Carl Bernh. Hoffmann GmbH & Co. KG

Erprobung der Arbeitsmaterialien in der Testphase
Beteiligte Initiativen, Projekte und Schulen
AMUZA e. V., Heinrich-Schütz-Schule, Indimaj e. V., Jacob-Grimm-Schule Sandershaus e. V.

Druck
Hermann Hayn Druckwerkstatt e. K.
Boxan | Qualität in Druck und Service

Wir danken allen beteiligten Institutionen
Boat People Projekt, Göttingen
Café Matthäus International, Kassel
Café Zuflucht, Kassel
Dolmetscher der Erstaufnahmeunterkunft Kassel Niederzwehren
Erstaufnahmeeinrichtung Kassel Niederzwehren
Erstaufnahmeeinrichtung Kassel Calden
Evangelische Kirchengemeinde Wehlheiden, Kassel
Frauentreff Brückenhof e. V., Kassel
Institut für Musik der Universität Kassel
Institut für Sozialwesen der Universität Kassel
JAFKA, Kassel
Kulturamt der Stadt Kassel
Kunsthochschule Kassel
Sandershaus e. V., Kassel
Sozialabteilung der Johanniter der Erstaufnahmeunterkunft Niederzwehren, Kassel
Staatstheater Kassel
Zukunftsbüro der Stadt Kassel

Unser Dank gilt weiterhin
Petra Gaßmann, Tobias Hartung, Kurt U. Heldmann, Birgit Hengesbach-Knoop, Werner Patzki, Fikret Sen, Tanja Simonovic, dem gesamten GRIMMWELT-Team und allen beteiligten Bürgerinnen und Bürgern aus Kassel

Förderung

Das Projekt wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.