»Erzähl mir Deine Geschichte/n«

Ein Modellprojekt der GRIMMWELT Kassel

Menü
Heute

Nächste Veranstaltung

Grimmwelt A Z c Nikolaus Frank

1. Okt. | 15.00 Uhr

Die GRIMMWELT von A-Z

Sonder­ausstellung

D15 Presse Keyvisual Logo 1920x1080

GRIMMWELT ist Standort der documenta fifteen

Vom 18. Juni bis 25. September 2022 findet die documenta fifteen unter der Künstlerischen Leitung von ruangrupa an verschiedenen Orten in Kassel statt.

Dauerausstellung

Mutter und Kind schauen sich Märchenbücher im Bereich VOLKSMÄRCHEN an.

Erlebnisraum GRIMMWELT

Hier kommen die Brüder Grimm in der Jetzt-Zeit an: Künstlerisch, interaktiv und multimedial vermittelt.

Das Wimmelbild zeigt verschiedene Figuren aus den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm.

Märchen faszinieren die Menschen weltweit. Auf allen Kontinenten hat das Märchenerzählen eine lange Tradition und ist eine Kunst, die alle Altersgruppen, Bevölkerungsschichten und Kulturen kennen. So bieten die Märchen eine ideale Möglichkeit, miteinander in Kontakt und ins Gespräch zu kommen.

Vor diesem Hintergrund hat die GRIMMWELT in dem zweijährigen Modellprojekt »Erzähl mir Deine Geschichte/n« eine Box mit multimedialen Arbeitsmaterialien geschaffen.

Sie dienen dem gegenseitigen Kennenlernen und der Überbrückung von sprachlichen und kulturellen Barrieren, helfen beim Ankommen und ermuntern zur Teilnahme.

Materialien in der UNBOXING-Box.
Das Foto zeigt ein Märchenbuch, das im Rahmen des Projektes UNBOXING entstanden ist.
Materialien in der UNBOXING-Box.

Anleitungen

Das Begleitheft stellt alle Materialien vor und erklärt ausführlich den Umgang mit den Materialien sowie die verschiedenen Ansätze und Möglichkeiten ihrer Verwendung. Das Heft gibt Hilfestellungen bei der Arbeit mit Gruppen und enthält eine Checkliste für die Vorbereitung der Treffen. Daneben erleichtern Video-Anleitungen für die Aufwärm- und Kennenlernspiele den Einstieg.

Übersichtliche Kurzanleitungen geben einen schnellen Überblick u.a. über benötigte Zeit, Materialien und Ablauf der Workshops und sind gute Hilfsmittel bei der Gruppenarbeit.

Märchen der Brüder Grimm

Hier geht es zu ausgesuchten Märchen der Brüder Grimm in 13 Sprachen – als Videos mit Märchenvorleserinnen aus aller Welt oder als Märchenbuch-PDF zum Download.

Mein Märchenbuch

Das Märchenbuch ist vielseitig einsetzbar. Es enthält acht Märchen in 13 verschiedenen Sprachen sowie das Wimmelbild und wird unter anderem für die Einheiten »WENN TIERE SPRECHEN KÖNNTEN …« und »MÄRCHENWIMMELBILD« benötigt.

Eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Einheiten finden Sie im Begleitheft und in den Kurzanleitungen.

Jemand hält die Publikation Mein Märchenbuch in Händen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Kennenlernspiele

Kennenlernspiele helfen dabei, eine positive Gruppendynamik in Gang zu setzen und ein gegenseitiges Kennenlernen der Teilnehmenden zu ermöglichen.

Eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Einheiten finden Sie im Begleitheft und in den Kurzanleitungen.

Ich bins

Die Teilnehmenden stehen in einem Kreis und nennen der Reihe nach ihren Namen. Dazu vollführen sie eine beliebige Bewegung. Die Gruppe wiederholt Namen und Bewegung.

Ich bins
Video ansehen
Mit dem Aufruf des Videos erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten an YouTube übermittelt werden und das Du die Datenschutzerklärung gelesen hast.
Hey! Con Cara!

Die Teilnehmenden wiederholen gemeinsam den Fantasietext »Hey! Con cara!«. Bei jeder Runde wird der Text mit einem anderen Gefühlsausdruck vorgetragen und wiederholt. Nach jeder Runde wechselt die vorsprechende Person.

Hey Con Cara
Video ansehen
Mit dem Aufruf des Videos erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten an YouTube übermittelt werden und das Du die Datenschutzerklärung gelesen hast.

Aufwärmspiele

Mit Hilfe der Aufwärmspiele lassen sich Rituale einfach in den Gruppenalltag integrieren und eine Strukturierung des Tages vornehmen.

Eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Einheiten finden Sie im Begleitheft und in den Kurzanleitungen.

Wirbel Start Stopp

Die Teilnehmenden bilden einen Stehkreis und spielen mit ihren Händen auf Oberschenkeln, Bauch und Po gemeinsam unterschiedliche Geräuschwirbel. Die Anleitung des Aufwärmspiels geschieht ohne Sprache. Durch Blickkontakt und Gesten werden die Teilnehmenden zum Mitmachen und Wiederholen aufgefordert.

Wirber Start Stopp
Video ansehen
Mit dem Aufruf des Videos erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten an YouTube übermittelt werden und das Du die Datenschutzerklärung gelesen hast.
Geben und Nehmen

Die Teilnehmenden sprechen gemeinsam im Takt die Worte »geben«, »nehmen«, »geh’n« und »rennen« und führen gleichzeitig die entsprechende Bewegung aus. Hierzu stehen sie mit genügend Armfreiheit schulterbreit in einem Kreis.

Geben Nehmen
Video ansehen
Mit dem Aufruf des Videos erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten an YouTube übermittelt werden und das Du die Datenschutzerklärung gelesen hast.
Gemeinsam zählen

Die Teilnehmenden stehen in einem Kreis, zählen gemeinsam wiederholt von 1 bis 10 und tippen sich dabei abwechselnd auf Kopf, Schultern, Oberschenkel und Füße. Anschließend wird in einer anderen Sprache gezählt.

Gemeinsam Zaehlen
Video ansehen
Mit dem Aufruf des Videos erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten an YouTube übermittelt werden und das Du die Datenschutzerklärung gelesen hast.
»Tschicke, tschicke« shake it!

Die Teilnehmenden stehen in einem Kreis und spielen mit einem Shaker unterschiedliche Geräuschwirbel und Rhythmen. Die Einleitung des Aufwärmspiels geschieht ohne Sprache. Durch Blickkontakt und Gesten werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Mitmachen und Wiederholen aufgefordert.

Tschikke Tschikke
Video ansehen
Mit dem Aufruf des Videos erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten an YouTube übermittelt werden und das Du die Datenschutzerklärung gelesen hast.
Steinmusik

Die Teilnehmenden werden in zwei Gruppen geteilt, um anschließend mit Kieselsteinen zu musizieren.

Die erste Gruppe begibt sich in die Mitte des Kreises und hört zu, während die zweite Gruppe gemeinsam spielt. Anschließend wird gewechselt.

Ein Gespräch zu den Eindrücken der Teilnehmerinnen und Teilnehmer schließt an die gemeinsame Aktion an.

Steinmusik
Video ansehen
Mit dem Aufruf des Videos erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten an YouTube übermittelt werden und das Du die Datenschutzerklärung gelesen hast.

Narrative Einheiten

Diese Angebote und Materialien funktionieren vorwiegend über einen sprachlichen Zugang und sind besonders für Teilnehmende mit bereits fortgeschrittenen Deutschkenntnissen geeignet. Hier stehen der Austausch und das Erzählen an erster Stelle.

Eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Einheiten finden Sie im Begleitheft und in den Kurzanleitungen.

Tierbilder von Ed Panar

Die 16 DIN-A4-Bilder des Künstlers Ed Panar aus der Reihe »Animals that saw me« zeigen Tiere, die direkt die Betrachtenden anschauen. Sie werden für »WENN TIERE SPRECHEN KÖNNTEN ...« benötigt.

Karte »Meine Frage | Deine Frage«

Die leere Karte im Format DIN A5 bietet Platz für die eigene Frage in »MEINE FRAGE | DEINE FRAGE«.

Poster »Tee und Heimat«

Die Teilnehmenden trinken gemeinsam Tee und schauen den erklärenden Trickfilm an. Im Anschluss notieren sie auf der vorgefertigten Mindmap ihre Gedanken zum Thema »Tee und Heimat« und kommen zu ihren jeweiligen Gedanken ins Gespräch.

Trickfilm »Tee und Heimat«
Tee Heimat
Video ansehen
Mit dem Aufruf des Videos erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten an YouTube übermittelt werden und das Du die Datenschutzerklärung gelesen hast.
Rezeptkarten »Tischchen Deck Dich«

10 Rezeptkarten zeigen Rezepte aus unterschiedlichen Kulturen sowie die jeweilige Geschichte der Köchin. Auf der Rückseite sind die einzelnen Rezepte illustriert. Eine leere Karte bietet Platz für eigene Rezepte.

Märchenwimmelbild

Die Teilnehmenden suchen im Wimmelbild nach bekannten Figuren, Tieren und Gegenständen aus unterschiedlichen Märchen der Brüder Grimm und ordnen diese den Geschichten zu. Anschließend werden die Märchen vorgelesen.

Kreative Einheiten

Diese Materialien legen den Schwerpunkt auf einen unmittelbaren und visuellen Zugang und eignen sich deshalb besonders für Teilnehmende mit geringen Deutschkenntnissen oder für vielsprachige Gruppen.

Sie ermöglichen einen intuitiven Einstieg über Bilder und Illustrationen und können gemeinsam weiterentwickelt werden.

Eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Einheiten finden Sie im Begleitheft und in den Kurzanleitungen.

Bildmaterial »Fantasiewesen erfinden«

Die 12 DIN-A4-Blätter mit Abbildungen von Menschen und Tieren dienen als Materialgrundlage zur Durchführung von »FANTASIEWESEN ERFINDEN«.

Die Teilnehmenden gestalten in Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit anhand von Bildmaterial aus Zeitschriften, Magazinen oder Kalendern Mensch-Tier-Wesen mit unterschiedlichen Charaktereigenschaften und Fähigkeiten.

Anschließend entsteht in Gruppenarbeit eine Geschichte, in der die Teilnehmenden ihre Fantasiewesen ein gemeinsames Abenteuer erleben lassen.

Referenzkarten

Die 6 Referenzkarten zeigen Kunstwerke verschiedener Kulturen, Zeiten und Künstler*innen. Sie dienen als Beispielbilder für »FANTASIEWESEN ERFINDEN«.

Inspirations- und Märchenbilder

Die 24 Inspirations- und Märchenbilder im Format DIN A5 zeigen unterschiedliche Motive. Sie dienen als Inspiration für »FANTASTISCHE ARCHITEKTUREN«. Jeweils zwei Karten lassen sich passgenau auf die ebenfalls benötigte Kapa-Platte legen.

Poster »Klecksbild«

Das Poster wird für die Durchführung von »KLECKSBILDGESCHICHTEN« benötigt. Es zeigt Farbkleckse, die von den Teilnehmenden mit Stiften oder Farben zu unterschiedlichen Fantasiefiguren, Gegenständen und Geschichten erweitert werden.

Heft »Meine Familie - Eine märchenhafte Bildergeschichte«

Das DIN-A4-Heft »MEINE FAMILIE – EINE MÄRCHENHAFTE BILDGESCHICHTE« enthält zahlreiche fantasievolle Darstellungen von Menschen, Tieren und Gegenständen aus den Märchen der Brüder Grimm, mit denen die Teilnehmenden ihre eigenen Geschichten durch das Herstellen von Collagen erzählen können.

Teilnehmerinnen präsentieren ihre Workshop-Ergebnisse.
Ein Junge beim Basteln.
Kinder beim Basteln.

Musikalische Einheiten

Was verbindet weltweit universeller als gemeinsames Musizieren?

In diesen Einheiten kann über Rhythmen und Lieder ein gemeinsamer Sound entwickelt werden. Hier gibt es ein Liederheft mit Rhythmen und Liedern aus verschiedenen Ländern, die dazugehörigen Audio-Files sowie Videos von getrommelten Rhythmen zum mit- und nachmachen.

Eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Einheiten finden Sie im Begleitheft und in den Kurzanleitungen.

Liederheft » Musik. Machen «

Das Liederheft beinhaltet eine Vielzahl an Liedern aus unterschiedlichen Kulturen. Enthalten sind die Gitarren- und Klaviernoten zu jedem Lied sowie die Liedtexte in der jeweiligen Originalsprache und der deutschen Übersetzung. Zudem sind dem Liederheft Rhythmusblätter beigefügt.

CD »Musik. Machen!«

Die CD enthält instrumentale Lieder und Rhythmen aus unterschiedlichen Kulturen. Sie wird benötigt für »›TSCHICKE, TSCHICKE‹ SHAKE IT!« und »MUSIK. MACHEN!«.

Rhythmen

Die Spielanleitungen der Rhythmen aus unterschiedlichen Kulturen helfen beim Einüben und Nachspielen der Rhythmen. Sie finden sich auch als Rhythmusblätter im Liederheft »Musik. Machen!«.

Darabuka Cajon
Video ansehen
Mit dem Aufruf des Videos erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten an YouTube übermittelt werden und das Du die Datenschutzerklärung gelesen hast.
Maqsoum
Video ansehen
Mit dem Aufruf des Videos erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten an YouTube übermittelt werden und das Du die Datenschutzerklärung gelesen hast.
Maqsoum baladi
Video ansehen
Mit dem Aufruf des Videos erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten an YouTube übermittelt werden und das Du die Datenschutzerklärung gelesen hast.
Ayub
Video ansehen
Mit dem Aufruf des Videos erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten an YouTube übermittelt werden und das Du die Datenschutzerklärung gelesen hast.
Masmudi kebir
Video ansehen
Mit dem Aufruf des Videos erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten an YouTube übermittelt werden und das Du die Datenschutzerklärung gelesen hast.
Malfuf
Video ansehen
Mit dem Aufruf des Videos erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten an YouTube übermittelt werden und das Du die Datenschutzerklärung gelesen hast.
Bandari
Video ansehen
Mit dem Aufruf des Videos erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten an YouTube übermittelt werden und das Du die Datenschutzerklärung gelesen hast.
Afghanischer 6 8
Video ansehen
Mit dem Aufruf des Videos erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten an YouTube übermittelt werden und das Du die Datenschutzerklärung gelesen hast.
Persischer 6 8
Video ansehen
Mit dem Aufruf des Videos erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten an YouTube übermittelt werden und das Du die Datenschutzerklärung gelesen hast.
Persischer 4 4
Video ansehen
Mit dem Aufruf des Videos erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten an YouTube übermittelt werden und das Du die Datenschutzerklärung gelesen hast.

Impressum

»Erzähl mir Deine Geschichte/n« ist ein Integrationsprojekt der
GRIMMWELT Kassel gGmbH
Weinbergstr. 21
34117 Kassel
www.grimmwelt.de | www.grimmwelt.de/erzaehlmirdeinegeschichten

Projektimpressum

Herausgeber
Susanne Völker für die GRIMMWELT Kassel gGmbH
Das Integrationsprojekt »Erzähl mir Deine Geschichte/n« der GRIMMWELT Kassel gGmbH wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

Projektteam
Susanne Völker, Projektleitung
Lucija Gudlin, Projektkoordination
Julia Ronge, Projektassistenz

Projektpartner
Stadt Kassel
Universität Kassel

Beirat
Christian Geselle | Oberbürgermeister der Stadt Kassel
Bertram Hilgen | Oberbürgermeister der Stadt Kassel a. D.
Prof. Dr. Reiner Finkeldey | Präsident der Universität Kassel
Prof. Joel Baumann | Rektor der Kunsthochschule Kassel
Prof. Dr. Jutta Ströter-Bender | Bildungsbeauftragte für das UNESCO Weltdokumentenerbe (SCEaR Working Group Schools), Institut für Kunst, Musik, Textil an der Universität Paderborn
Prof. Dr. Christina von Braun | 1. Vizepräsidentin des Goethe-Instituts, Humboldt Universität zu Berlin/Institut für Kulturwissenschaft und Selma Stern Zentrum für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg

Dr. Claudia Maria Pecher | Präsidentin der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V., Institut für Jugendbuchforschung an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
Manuel J. Hartung | Ressortleiter CHANCEN, DIE ZEIT, Herausgeber ZEIT CAMPUS
Martin Lauer | Programmchef HR1 und HR4 des Hessischen Rundfunks

Methodenentwicklung im Rahmen der Workshopphase
Meine Familie – eine märchenhafte Bildgeschichte
Katja Koeberlin | AMBERPRESS, Berlin
Gosia Karolina Warrink | AMBERPRESS, Berlin

Stadtmusikanten zählen_erzählen
Thomas Hof | Staatstheater Kassel
Olaf Pyras | Institut für Musik der Universität Kassel, Universität der Künste Berlin
Christine Weghoff | Büro für Konzertpädagogik und Musikvermittlung, Kassel

Animal Tales
Prof. Joel Baumann | Kunsthochschule Kassel
Andrea Schulze Wilmert | Kunsthochschule Kassel

Grimms Märchenstunde
Prof. Dr. Manuela Westphal | Institut für Sozialwesen der Universität Kassel
Samia Aden | Institut für Sozialwesen der Universität Kassel
Sarah Schönweitz | Institut für Sozialwesen der Universität Kassel
Yasemin Uçan | Institut für Sozialwesen der Universität Kassel

Fliegende Schlösser, magische Gärten und Himmelstreppen – Experimentierfeld Architektur und Märchen
Kilian Kada | kadawittfeldarchitektur, Aachen

Beteiligte Projekte, Initiativen, Institutionen und Schulen
Erstaufnahmeunterkunft Kassel Calden, Erstaufnahmeunterkunft Kassel Niederzwehren, Friedrichsgymnasium, Heinrich-Schütz-Schule, Herderschule, Herkulesschule, Jacob-Grimm-Schule, Kinderhaus Landaustraße, Reformschule

Wissenschaftliche Evaluation der Workshopphase
Michèle Brand
Dr. Birgit Wolf

Realisierung und Produktion
Begleitheft und Kurzanleitungen
Konzeption: Lucija Gudlin, Julia Ronge, Susanne Völker
Illustration: Aliaa Abou Khaddour
Texte: Marvin Madeheim, Olaf Pyras, Andrea Schulze Wilmert, Susanne Völker
Korrektorat: Anna Lina Dux
Gestaltung: Manuela Greipel

Bildmaterial »FANTASIEWESEN ERFINDEN«
Konzeption: Joel Baumann, Andrea Schulze Wilmert
Illustration: Alma Bär, Florentin Ewest
Gestaltung: Mario Strahl, Manuela Greipel
Referenzkarten für Collagen
Konzeption: Joel Baumann, Andrea Schulze Wilmert
Gestaltung: Manuela Greipel
Tierbilder »Animals that saw me«
Fotografie: Ed Panar
Konzeption: Joel Baumann, Andrea Schulze Wilmert
Gestaltung: Manuela Greipel

Bildwörterbuch »ICOON FOR REFUGEES«
Konzeption und Gestaltung: AMBERPRESS, Berlin

CD »MUSIK. MACHEN!«
Konzeption: Olaf Pyras, Christine Weghoff
Musiker/innen: Ahmad Al Ahmad, Abolfazl Hasanpour, Olaf Pyras, Christine Weghoff
Tonstudio: M . S . M . - E n g i n e e r i n g
Illustration: Carmen José
Gestaltung: Manuela Greipel

Heft »MEINE FAMILIE«
Konzeption und Gestaltung: AMBERPRESS, Berlin

Karte »MEINE FRAGE | DEINE FRAGE«
Konzeption: Olaf Pyras
Gestaltung: Manuela Greipel

Liederheft »MUSIK. MACHEN!«
Konzeption und Arrangements: Olaf Pyras, Christine Weghoff
Texte: Marvin Madeheim, Olaf Pyras
Korrektorat: Anna Lina Dux, Regina Werbick
Gestaltung: Manuela Greipel

Materialien »FANTASTISCHE ARCHITEKTUREN«
Märchenbilder und Inspirationsbilder
Konzeption: Kilian Kada
Gestaltung: Manuela Greipel
Holzwürfel
Produktion: Ludwig A. Bluhme KG
Kapa-Platte
Produktion: J. Küper Fachgroßhandel e. K.

»MEIN MÄRCHENBUCH«
Konzeption: Lucija Gudlin, Julia Ronge, Susanne Völker
Übersetzungen: Kern AG, Lingua-World GmbH, Übersetzungsbüro Marzak Amin
Illustration: Stella Dreis
Gestaltung: Manuela Greipel

Poster »KLECKSBILD«
Konzeption: Susanne Völker
Illustration: Seulki Claire Kim
Gestaltung: Manuela Greipel

Poster »TEE UND HEIMAT«
Konzeption: Susanne Völker
Illustration: Carmen José
Gestaltung: Manuela Greipel

Poster »ZÄHLEN UND GUTEN TAG«
Konzeption und Gestaltung: AMBERPRESS, Berlin

Rezeptkarten »TISCHCHEN DECK DICH«
Konzeption: Lucija Gudlin, Julia Ronge, Susanne Völker
Rezeptzuträgerinnen: Zohreh Almadani, Fatma Biskin, Latifa Baschir, Meral Ince, Anna Jäger, Meaza Mengestab, Hodan Mohamed, Ranu Sattorov
Illustration: Markus Lefrançois
Korrektorat: Anna Lina Dux
Gestaltung: Manuela Greipel

Shaker
Gestaltung: Manuela Greipel
Produktion: Rohema Percussion oHG

Tee
Gestaltung: Manuela Greipel
Produktion: PROMARKETING GmbH

Trickfilm »TEE UND HEIMAT«
Animationsfilm: Tante Tinte

USB-Stick
Konzeption: Lucija Gudlin, Julia Ronge, Susanne Völker
Tutorials: Thomas Hof, Olaf Pyras, Schüler/innen der Herkulesschule
Rhythmen: Ahmad Al Ahmad, Abolfazl Hasanpour, Olaf Pyras
Märchenleserinnen: Siham Abdi, Newarah Abdulah Osman, Aliaa Abou Khaddour, Zohreh Almadani, Margret Baller, Aisha Barakzai, Lorin Biskin, Farida Haidari, Yasemin Ince, Viktoriya Tatarova, Jessica Thamm, Corine Wirth
Illustration: Stella Dreis
Videoaufnahmen: fastmotion film & fernsehproduktion
Technische Realisierung: Simon MEDIEN Mediengestaltung Kassel

Dokumentarfilm »Erzähl mir Deine Geschichte/n«
Konzeption: Lucija Gudlin, Julia Ronge, Susanne Völker
Texte: Marvin Madeheim
Videoaufnahmen und Filmproduktion: WIEDERGRÜSSER FILMPRODUKTION

Box
Produktion: Moderne Verpackung, Carl Bernh. Hoffmann GmbH & Co. KG

Erprobung der Arbeitsmaterialien in der Testphase
Beteiligte Initiativen, Projekte und Schulen
AMUZA e. V., Heinrich-Schütz-Schule, Indimaj e. V., Jacob-Grimm-Schule Sandershaus e. V.

Druck
Hermann Hayn Druckwerkstatt e. K.
Boxan | Qualität in Druck und Service

Wir danken allen beteiligten Institutionen
Boat People Projekt, Göttingen
Café Matthäus International, Kassel
Café Zuflucht, Kassel
Dolmetscher der Erstaufnahmeunterkunft Kassel Niederzwehren
Erstaufnahmeeinrichtung Kassel Niederzwehren
Erstaufnahmeeinrichtung Kassel Calden
Evangelische Kirchengemeinde Wehlheiden, Kassel
Frauentreff Brückenhof e. V., Kassel
Institut für Musik der Universität Kassel
Institut für Sozialwesen der Universität Kassel
JAFKA, Kassel
Kulturamt der Stadt Kassel
Kunsthochschule Kassel
Sandershaus e. V., Kassel
Sozialabteilung der Johanniter der Erstaufnahmeunterkunft Niederzwehren, Kassel
Staatstheater Kassel
Zukunftsbüro der Stadt Kassel

Unser Dank gilt weiterhin
Petra Gaßmann, Tobias Hartung, Kurt U. Heldmann, Birgit Hengesbach-Knoop, Werner Patzki, Fikret Sen, Tanja Simonovic, dem gesamten GRIMMWELT-Team und allen beteiligten Bürgerinnen und Bürgern aus Kassel

Das Projekt wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Projektbeteiligte sitzen in der Ausstellung UNBOXING.