Programm September bis Dezember 2018

Veranstaltungen per Newsletter: Hier abonnieren

Gosia Warrink, Amberpress

Do., 11.10. | 18.30 Uhr | Köpfe & Macher: Design
Kommunizieren ohne Worte

Die visuelle Kommunikation sucht kreative Lösungen, um mit Bildern zu sprechen. Ob in Flyern, Büchern, im Netz oder auch in Ausstellungen: Der Mensch nimmt 83% der Sinneseindrücke über die Augen auf und verarbeitet Bilder deutlich schneller als Text. Ein weiterer Vorteil: Diese Sprache ist international. Gosia Warrink, Amberpress, und Manuela Greipel, Visuelle Kommunikation, berichten von ihren Erfahrungen im Rahmen des Projekts und der Sonderausstellung »UNBOXING – Erzähl mir Deine Geschichte/n«.
Moderation: Jasna Zajcek, Islamwissenschaftlerin und Journalistin.
Eintritt: 5 €, erm. 3 €

Moderatorin Jasna Zajcek

Do., 08.11. | 18.30 Uhr | Köpfe & Macher: Migration
Mittendrin statt nur dabei

Was brauchen geflüchtete Menschen, um in Deutschland wirklich anzukommen, um aktiv teilzunehmen und mitzugestalten? Im Rahmen der Sonderausstellung und des Projekts »UNBOXING – Erzähl mir Deine Geschichte/n« diskutieren Haci-Halil Uslucan, Professor für Türkeistudien und Integrationsforschung an der Universität Duisburg-Essen, und Steffen Wiegmann, wissenschaftlicher Leiter am Museum Friedland, über Migration in Geschichte und Gegenwart und über die Möglichkeiten von Integration und Inklusion heute.
Moderation: Jasna Zajcek, Islamwissenschaftlerin und Journalistin.
Eintritt: 5 €, erm. 3 €

Publizist Christian Schüle

Mi., 14.11. | 18.30 Uhr | Lesung
Heimat – ein Phantomschmerz?

Der Autor und Publizist Christian Schüle begibt sich in seinem 2017 veröffentlichten Buch »Heimat – Ein Phantomschmerz« in den deutschen Alltag. Er erkundet Erwartungen und Befürchtungen der Deutschen und hinterfragt kritisch ihre Traditionen. Sein Resümee: Der Verlust von Heimat ist ein Phantomschmerz. Wie Schüle zu dieser Einschätzung kommt und welche Möglichkeiten er für die Zukunft sieht, erklärt er im Rahmen dieser Lesung.
Eintritt: 5 €, erm. 3 €

Fr., 16.11. | 12.00 – 14.00 Uhr | Vorlesetag
Grimm’sche Märchen live

Die Märchen der Brüder Grimm sind weltweit bekannt und faszinieren bis heute Groß und Klein. Der bundesweite Vorlesetag bietet einen schönen Anlass, die Tradition des Märchenerzählens lebendig zu erhalten, die von der UNESCO 2016 zum immateriellen Kulturerbe in Deutschland erklärt wurde: Märchenerzählerinnen lesen in verschiedenen Sprachen aus den Grimm’schen Märchen.
Eintritt: frei

Erzählerin Gudrun Rathke

So., 02.12. | 15.00 – 17.00 Uhr | Adventsprogramm
Orientalische Märchen

Gudrun Rathke erzählt Märchen aus dem Orient, bezaubernd fremd und verblüffend vertraut. Über die alten Handelswege kamen mit den Gewürzen des Orients auch zahlreiche Märchen zu uns. Beides gehört von alters her in unsere Weihnachtszeit. Lassen Sie sich entführen in die Welt der Märchen aus den Karawansereien und Spinnstuben des Orients.
15.00 Uhr | Aischa Rmada – Aschenputtel in Marokko
16.00 Uhr | Datteln, Zimt und Mandelkern
Eintritt: frei

Do., 06.12. | 18.30 Uhr | Vortrag, Teil 2
Ludwig Emil Grimm: romantisch oder realistisch?

Das Schaffen des Malers Ludwig Emil Grimm fällt in die Epoche der Romantik, und sein erstes Interesse gilt – wie das seiner berühmteren Brüder – dem »Altdeutschen«. Doch schon bald geht er neue Wege, frisch und unmittelbar zeichnet er aus dem Leben. Wie ein Chronist hält er in fast comic-artigen Geschichten den Alltag der Menschen fest. In diesem zweiten Teil des Vortrags zu Ludwig Emil Grimm spricht die Kunsthistorikerin Vera Leuschner über seine Motivwelten »Kinder«, »Märchen« und »Landleben«.
Eintritt: 5 €, erm. 3 €

Naceur Charles Aceval

So., 09.12. | 15.00 Uhr | Adventsprogramm
Geschichten aus der Welt der Nomaden und Beduinen

Naceur Charles Aceval wurde in den fünfziger Jahren in Südwestalgerien geboren, wo Wüste und Steppe aufeinander treffen, sich die Wege der Sesshaften und Nomaden kreuzen und der Wüstenwind die Geschichten weiter trägt. Er verbrachte seine frühe Kindheit im Nomadenstamm seiner Mutter und Großmutter und wuchs mit den Erzählungen, Märchen und Weisheiten der Nomaden und Beduinen auf. Bis heute trägt er sie weiter in alle Welt. Folgen Sie der Märchenkarawane und reisen Sie mit in die Zauberwelt der Nomaden.
Eintritt: frei

Projektleiterin Susanne Völker

Di., 11.12. | 18.30 Uhr | Vortrag
»Erzähl mir Deine Geschichte/n« - Hinter den Kulissen

Von der ersten Idee bis zur vollständigen Realisierung: Susanne Völker, Projektinitiatorin des Integrationsprojekts »Erzähl mir Deine Geschichte/n« gibt Einblicke in den Verlauf dieses Modellprojekts, das die Konzeption von didaktischen Arbeitsmaterialien für die Integrationsarbeit zum Ziel hatte. Sie präsentiert die Ergebnisse anhand der multimedialen Methoden-Box, die auch in der Ausstellung »UNBOXING« gezeigt wird.
Eintritt: frei

So., 16.12. | 15.00 Uhr | Adventsprogramm
Hänsel & Gretel

Das Märchen um die Geschwister »Hänsel & Gretel« kennt wohl jeder: Von ihren Eltern im Wald ausgesetzt, geraten sie in die Fänge der Hexe, können diese aber letztlich überlisten und heimkehren. Der Illustrator Markus Lefrançois erzählt die Geschichte der Geschwister mit seinen selbstgezeichneten und animierten Märchenbildern neu. Dazu spielt die Komponistin Regine Brunke auf dem Cello. Gemeinsam entführen sie die Zuhörer in die Welt der Brüder Grimm.
Eintritt: frei

Di., 18.12. | 18.30 Uhr | Köpfe & Macher: Integrationsprojekte in Kassel
Vielfalt gestalten

Viele Menschen engagieren sich im Bereich Integration, ob in ehrenamtlichen oder staatlichen Institutionen und Projekten. Wie vielfältig die einzelnen Initiativen agieren und wie unterschiedlich ihre Herangehensweise an das Thema ist, diskutieren Frank Gerhold von »Freiwillig in Kassel«, Heiko Kannenberg vom »Sandershaus Kassel« und Susanne Völker, Projektleiterin des Integrationsprojekts »Erzähl mir Deine Geschichte/n« der GRIMMWELT Kassel.
Moderation: Jasna Zajcek, Islamwissenschaftlerin und Journalistin.
Eintritt: 5 €, erm. 3 €

nach oben