AKTE RUMPELSTILZCHEN. Eine Spurensuche in Märchen und Recht

29|09|2023 - 14|04|2024
Sonder­ausstellung

Menü
Heute

Nächste Veranstaltung

Ein Gruppe von Menschen wird durch die Ausstellung geführt.

Heute | 15.00 Uhr

Die GRIMMWELT von A-Z

Sonder­ausstellung

IMAGINARIUM Website

IMAGINARIUM

Am 8. Mai eröffnet unsere nächste Sonderausstellung »IMAGINARIUM │ faszinierend – spielerisch – geheimnisvoll«, in der eine Großrauminstallation aus Kulissen des Theaters Forman und ihrer Freunde gezeigt wird.

Dauerausstellung

Mutter und Kind schauen sich Märchenbücher im Bereich VOLKSMÄRCHEN an.

Erlebnisraum GRIMMWELT

Hier kommen die Brüder Grimm in der Jetzt-Zeit an: Künstlerisch, interaktiv und multimedial vermittelt.

Installation des Volksgeist mit bedruckten Stoffbahnen die von der Decke hängen

»Der Volksgeist«

Mutter und Tochter auf dem Thron

Wer möchte, kann den Thron besteigen & Selfies machen

Junge sitzt auf Boden und bearbeitet die Rätselspur

Rätselspur »Meine Akte Rumpelstilzchen« für Kinder ab 6 Jahren

Titelmotiv zur Sonderausstellung zeigt ein tanzendes Rumpelstilzchen

Ausstellungsmotiv »AKTE RUMPELSTILZCHEN«

Sonderausstellung AKTE RUMPELSTILZCHEN | Foto: Nicolas Wefers

Hörstationen mit Perspektiven auf das heutige Rechtssystem

Buch Deutsche Rechtsalterthümer

Das eher unbekannte Werk Jacob Grimms: »Deutsche Rechtsalterthümer«

Illustration des Rumpelstilzchens

Illustration »Rumpelstilzchen«

Sonderausstellung AKTE RUMPELSTILZCHEN | Foto: Nicolas Wefers

Wer ist hier der Böse und wer der Gute?

Böse Wölfe, unschuldige Kinder, gemeine Räuber und missgünstige Stiefmütter – die Märchen der Brüder Grimm bieten vielfältige Anlässe zum Nachdenken über Recht und Unrecht, Gut und Böse.

Von diesem Hintergrund begibt sich die GRIMMWELT in der neuen Sonderausstellung auf eine Spurensuche in Märchen und Recht.

»Die Ausstellung beleuchtet die Frage nach Recht und Unrecht in drei Kapiteln und spannt einen Bogen von den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm über ihr Leben und Wirken bis in unsere Gegenwart

Jan Sauerwald, Geschäftsführer und Programmleiter der GRIMMWELT Kassel

Zunächst erwartet Sie eine Welt der Märchen, in der nicht immer alles so eindeutig ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Denn einige Charaktere sind bei genauerer Betrachtung ambivalenter, als man zunächst vermuten würde. Es werden die Figuren und Handlungen dreier ausgewählter Märchen untersucht und Sie sind dazu aufgefordert, die gängige Einteilung von Gut und Böse im Märchen infrage zu stellen.

Sonderausstellung AKTE RUMPELSTILZCHEN | Foto: Nicolas Wefers
Sonderausstellung AKTE RUMPELSTILZCHEN | Foto: Nicolas Wefers
Kinder hören ein Märchen

Danach stellt die Ausstellung die Brüder Grimm als Juristen vor und geht auf eine Spurensuche in ihrer Lebenszeit. In diesem Kapitel steht ein eher unbekanntes Werk Jacob Grimms im Zentrum: die »Deutsche Rechtsalterthümer«, sowie die Einordnung dieser Grundlagensammlung der Rechtsgeschichte in das Gesamtwerk der Brüder.

Installation zum Thema Volksgeist

Und schließlich schlägt die Schau den Bogen in die Gegenwart und fragt nach der Beziehung zwischen Recht und Gerechtigkeit. So wird etwa die Frage aufgeworfen, ob Recht immer Gerechtigkeit schafft.

Viele Mitmachstationen laden Sie ein, spielerisch aktiv zu werden, die Perspektive zu wechseln und selbst Stellung zu beziehen. Darüber hinaus zeigt die Ausstellung historische Originalexponate aus zahlreichen Institutionen und Museen. Interviews mit Expert*innen zu historischen und aktuellen Themen sowie abwechslungsreiche Film- und Hörstationen runden die Schau ab.

Schreibmaschine mit getippten Straftaten
Frau schreibt ihr Geheimnis auf einen Zettel
Wie oft haben Sie heute gelogen? ist hier die Frage

Eine Augmented Reality-App für Erwachsene sowie eine Rätselspur für Kinder (ab 6 Jahren) sorgen zudem dafür, dass große und kleine Forscher*innen auf ihre Kosten kommen.

Weiterführende Informationen zur Ausstellung gibt es hier.

Der Besuch der Ausstellung wird für Kinder ab 12 Jahren empfohlen, der erste Ausstellungsteil mit Märchen-Schwerpunkt ist jedoch schon für jüngere Kinder geeignet.

Förderung

Die Ausstellung wurde gefördert durch die Stadt Kassel sowie den Landkreis Kassel.

Die App zur Ausstellung wurde gefördert durch die cdw-Stiftung und die Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten e.V. (ALG).

Impressum

»AKTE RUMPELSTILZCHEN. Eine Spurensuche in Märchen und Recht«

Geschäftsführer | Programmleiter GRIMMWELT Kassel:
Jan Sauerwald

Ausstellungskonzeption GRIMMWELT Kassel:
Ute Lilly Mohnberg, Claudia Rücker, Johannes Ickler, Claudia Roßkopf

Gestaltung | Szenografie I Typographie:
m.o.l.i.t.o.r. GmbH

Grafikdesign | Ausstellungsmotiv:
Studio Terhedebrügge

Märchen-Illustrationen:
Yu Kim

Projektmanagement:
Maren Allmers

Vermittlung | Didaktik:
Julia Ronge

Presse | Öffentlichkeitsarbeit | Marketing:
Katja Blum

Verwaltung:
Stefanie Büscher, Christine Großberndt, Johannes Ickler, Lina Schmidt, Timo Vogt

Technischer Aufbau | Licht | Medientechnik:
Rolf Tonhäuser, Sophie Hilbert, Armin Jakob, Ralf Mahr, Weingart & Marth

Arthandling | Konservatorische Betreuung:
Srećko Barišić

Betreuung der Grimm-Sammlung der Stadt Kassel:
Annekatrin Hanf, Marie-Louise Lange, Daniel Rothen

Lektorat:
Rea Triyandafilidis

Übersetzung:
Neville Williamson

App zur Ausstellung:
blubb.media GmbH