»IMAGINARIUM | faszinierend – spielerisch – geheimnisvoll«

Eine Ausstellung über den künstlerischen Kosmos des Theaters der Brüder Forman und ihrer Freunde

Menü
Heute

Nächste Veranstaltung

Ein Gruppe von Menschen wird durch die Ausstellung geführt.

Morgen | 15.00 Uhr

Die GRIMMWELT von A-Z

Sonder­ausstellung

IMAGINARIUM Website

IMAGINARIUM

Seit dem 8. Mai ist unsere neue Sonderausstellung »IMAGINARIUM │ faszinierend – spielerisch – geheimnisvoll«, in der eine Großrauminstallation aus Kulissen des Theaters Forman und ihrer Freunde gezeigt wird, zu sehen. 

Dauerausstellung

Mutter und Kind schauen sich Märchenbücher im Bereich VOLKSMÄRCHEN an.

Erlebnisraum GRIMMWELT

Hier kommen die Brüder Grimm in der Jetzt-Zeit an: Künstlerisch, interaktiv und multimedial vermittelt.

Die GRIMMWELT Kassel gibt in ihrer neuen Sonderausstellung IMAGINARIUM Einblicke in die außergewöhnliche Welt des Tschechischen Wander- und Puppentheaters. Märchenhafte und geheimnisvolle Kulissen des Theaters der Brüder Forman und seines Netzwerks aus Künstler*innen versetzen das Publikum in einen fantastischen Kosmos. Die Ausstellung richtet sich gezielt an Kinder und Familien und wird am 8. Mai 2024 ab 16:00 Uhr mit einem großen Zirkusfest für Jung und Alt eröffnet, unter anderem mit Auftritten des Kasseler Kinder- und Jugendcircus Rambazotti.

Die poetischen Theateraufführungen der Brüder Matěj und Petr Forman, Söhne des bekannten tschechisch-amerikanischen Filmregisseurs Miloš Forman, sind weit über die Grenzen Tschechiens hinaus bekannt und finden sowohl auf großen Bühnen als auch an ungewöhnlichen Orten statt. Dabei arbeitet das Theater im Bereich des Bühnenbildes und der Kulissen immer wieder mit verschiedenen Künstler*innen zusammen, die mit eigenen fantastischen Werken Teil des nomadischen Konzeptes werden.

Aus den Bühnenbildern des Theaters und weiteren spielerischen Objekten zahlreicher Künstler*innen ist eine farbenfrohe Großrauminstallation mit dem Titel IMAGINARIUM in der GRIMMWELT entstanden. Die künstlerischen Installationen lassen die Freude am Handwerklichen wiederaufleben und laden zum Staunen, Mitmachen und Kreativwerden ein.

»Die Gabe der Fantasie verleiht uns die Möglichkeit, einzigartig zu sein. Die Faszination der handwerklich geschaffenen Objekte steht bei uns im Fokus. Das Spiel und die Verzauberung durch einfache und schöne Dinge, die Welt des Theaters, Erfindungen, Spielzeuge, Puppen oder Alltagsgegenstände sind Thema und Inhalt unserer Installation«
, so Kurator Matěj Forman.

Mit dem Ausstellungsprojekt möchte sich die GRIMMWELT Kassel noch stärker für das ganz junge Publikum öffnen und als weltweit größtes Ausstellungshaus zu Werk und Biografie Jacob und Wilhelm Grimms mit spannenden Themen und Formaten neu verorten, so Geschäftsführer und Programmleiter Jan Sauerwald: »Das IMAGINARIUM ist ein besonderes Ausstellungsformat, es regt unsere Fantasie an und belebt die verschiedensten europäischen Märchen- und Erzählstoffe neu. Was mir besonders gefällt, ist, dass die Ausstellung für Kinder und Besuchende als ein großer, fantastischer Spielplatz fungiert – die Exponate dürfen ausprobiert, bewegt, bespielt werden. Das IMAGINARIUM ist als Ausstellung für uns auch ein Experiment, das zeigen soll, wie Ausstellungshäuser zukünftig funktionieren können, mit und für Publikum aller Altersstufen.«

Bereits im Foyer der GRIMMWELT trifft das Publikum auf ein Schiff mit dem Namen »Geheimnis«. Diese Installation des Künstlers Josef Sodomka lädt die Besucher*innen zum Anfassen und Bedienen der zahlreichen Hebel ein – ein interaktives Angebot, das sich als Besonderheit durch die gesamte Ausstellung zieht: Fast alle Exponate und ihre Mechaniken dürfen berührt und spielerisch erfahren werden.

Einige der in der Ausstellung gezeigten Installationen greifen zudem Motive aus den Grimm’schen Märchen auf. Jan Sauerwald: »Hier zeigen sich schöne Parallelen und kulturelle Gemeinsamkeiten mit unserem Nachbarland. So haben die Märchensammlungen der Schriftstellerin Božena Němcová in der Tschechischen Republik eine vergleichbare Bedeutung für die Erzählkultur wie die ›Kinder- und Hausmärchen‹ in Deutschland.« Dadurch wird diese kulturelle Praxis zu einem herausragenden Beispiel für das verbindende Element der Kultur.

Die Ausstellung IMAGINARIUM mit ihrer raumfüllenden Installation hat bereits ein großes Publikum in der Tschechischen Republik und weiteren europäischen Ländern begeistert. Zuletzt war das Projekt in Deutschland 2022/23 zur Tschechischen Saison in Dresden zu Gast. Mit einer speziell für die GRIMMWELT konzipierten begehbaren Theaterkulissenwelt ist das IMAGINARIUM des Theaters der Brüder Forman nun erstmals in Kassel zu sehen.

Die Wurzeln des Theater Forman reichen zurück bis in die 1980er Jahre, die Zeit des real existierenden Sozialismus in der damaligen Tschechoslowakei. »Unfreiheit und manchmal auch die politische Unterdrückung waren für uns nicht Anlass zur Resignation, sondern wurden für viele zum Aufruf, ihre schöpferischen Kräfte und künstlerischen Talente zur Verteidigung der Wahrheit, der Freiheit und der wahren Schönheit einzusetzen«, so Matěj Forman. Im Laufe der Jahre fanden zahlreiche Aufführungen statt, auf einem Theaterschiff und in mobilen Zelten ebenso wie in großen Theaterhäusern, insbesondere im Prager Nationaltheater und der dortigen Staatsoper.

Parallel entwickelt Matěj Forman seit 2010 zusammen mit bildenden und Theaterkünstler*innen die Ausstellungen unter dem Titel IMAGINARIUM, in denen Theaterrequisiten, Puppen und fotografische Impressionen früherer Theaterprojekte mit weiteren Werken immer wieder zu neuen Kontexten zusammengestellt und auf einzigartige Weise unmittelbar zugänglich und erlebbar gemacht werden.

Zur Ausstellung erscheint eine Publikation, die von der GRIMMWELT Kassel gemeinsam mit dem bekannten tschechischen Journalisten und Autor Jan Šícha und der Autorin und Geografin Dr. Veronika Hofinger herausgegeben wird.

Die Ausstellung wird großzügig gefördert von der Stadt und dem Landkreis Kassel, der Hessischen Kulturstiftung und dem Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds.

Laufzeit:

09 | 05 | 2024 – 13 | 10 | 2024

Künstler*innen

Beteiligte Künstler*innen:
Josef Sodomka, Andrea Sodomková, Tereza Komárková, Renata Lhotáková, Martin Lhoták, Pavel Macek, Bärbel Haage, Veronika Podzimková, Barka Zichová, Kristýna Adámek Mlynaříková, Irena Vodáková, Lucie Valaška Bartoňová, Lenka Hájek Kristiánová, Bára Hubená, Miroslav Janek, Zdeněk Hlaváček, Tonička Janková

Kurator:

Matěj Forman

Bilder

Weitere Bildmotive auf Anfrage.

Impressum

Geschäftsführung | Programmleitung GRIMMWELT Kassel
Jan Sauerwald

Kurator
Matěj Forman

Ausstellungmanagement
Ute Lilly Mohnberg

Produktionsmanagement
Jakub Hradilek
Maren Allmers

Ausstellungsmotiv
Josef Sodomka

Grafik
Studio Terhedebrügge

Vermittlung
Julia Ronge

Kommunikation
Katja Blum
Sára Mahlerová

Verwaltung
Stefanie Büscher, Christine Großberndt, Johannes Ickler, Johanna Rüskamp, Lina Schmidt, Timo Vogt

Lichtdesign
Igor Schmidt

Tondesign
Phillippe Leforestier

Bauleitung
Petr Pasler, Jonáš Prašivka

Technischer Aufbau
Jiři Chramosta, Jitka Barnetová
Rolf Tonhäuser, Sophie Hilbert, Armin Jakob, Weingart & Marth, Malerbetrieb Wiktor

Lektorat
Rea Triyandafilidis

Übersetzung
Neville Williamson

Die GRIMMWELT

In der GRIMMWELT Kassel kommen die Brüder Grimm und ihre Märchen in der Jetztzeit an: Künstlerisch, medial und interaktiv vermittelt dieser neu geschaffene Erlebnisraum das faszinierende Leben und Werk der Brüder. Wertvolle Originale, künstlerische Installationen sowie interaktive und multimediale Elemente laden in der Dauerpräsentation »Märchenhaft von A bis Z« zum Entdecken ein. Das international ausgerichtete Haus bereitet die weltweit verbindenden Kulturgüter »Märchen« und »Sprache« ansprechend auf und richtet sich dabei gleichermaßen an Kinder und Erwachsene, Kunstinteressierte wie Märchenliebhaber.