Menü
Heute

Nächste Veranstaltung

Ein Gruppe von Menschen wird durch die Ausstellung geführt.

Morgen | 15.00 Uhr

Die GRIMMWELT von A-Z

Sonder­ausstellung

Titelmotiv zur Sonderausstellung Akte Rumpelstilzchen

AKTE RUMPELSTILZCHEN. Eine Spurensuche in Märchen und Recht

Die Ausstellung beleuchtet die Frage nach Recht und Unrecht in drei Kapiteln und spannt einen Bogen von den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm über ihr Leben und Wirken bis in unsere Gegenwart.

Dauerausstellung

Mutter und Kind schauen sich Märchenbücher im Bereich VOLKSMÄRCHEN an.

Erlebnisraum GRIMMWELT

Hier kommen die Brüder Grimm in der Jetzt-Zeit an: Künstlerisch, interaktiv und multimedial vermittelt.

  • Führung

»Märchen im europäischen Vergleich«

6. April Samstag
16.00 - 17.00 Uhr
Save date
Das Bild zeigt das Exponat VOLKSMÄRCHEN in der Dauerausstellung - Ausgaben der Kinder- und Hausmärchen in verschiedenen Sprachen.
Für Erwachsene
Dauer 1 Stunde

Kosten

5 € | 3 € ermäßigt
zzgl. Eintritt

Treffpunkt

Foyer der GRIMMWELT

Infos

Vor über 200 Jahren schrieben die Brüder Grimm erstmals Märchen aus dem deutschsprachigen Raum auf. Dabei bedienten sie sich sowohl mündlicher wie auch schriftlicher Quellen. Die Nachbarstöchter der Familie Wild wie auch die Märchenerzählerin Dorothea Viehmann trugen viele Geschichten zur Grimm’schen Märchensammlung bei.

Doch woher kannten die Brüder die Frauen, woher kamen deren Geschichten und wie sind sie überliefert worden? Einige Märchen finden ihren Ursprung in Frankreich oder Italien. Denn dort waren Märchen schon im 17. und 18. Jahrhundert verlegt worden. Die Geschichten von Charles Perrault waren vor allem in adeligen Kreisen sehr beliebt. Unter ihnen finden sich allerlei Protagonisten wieder, die auch aus den Grimm’schen Märchen bekannt sind – man denke nur an das Rotkäppchen oder Aschenputtel.

Begeben Sie sich auf eine Reise zu den Ursprüngen der Märchen!

Anmeldung

Tickets erhältlich an der Kasse der GRIMMWELT

+49 561 598619-0 oder per email: