Menü
Heute

Nächste Veranstaltung

Lesung | »Einige Herren sagten etwas dazu«

27. Jun. | 19.00 Uhr

»Einige Herren sagten etwas dazu«
Die Autorinnen der Gruppe 47

Sonder­ausstellung

IMAGINARIUM Website

IMAGINARIUM

Am 8. Mai eröffnet unsere nächste Sonderausstellung »IMAGINARIUM │ faszinierend – spielerisch – geheimnisvoll«, in der eine Großrauminstallation aus Kulissen des Theaters Forman und ihrer Freunde gezeigt wird.

Dauerausstellung

Mutter und Kind schauen sich Märchenbücher im Bereich VOLKSMÄRCHEN an.

Erlebnisraum GRIMMWELT

Hier kommen die Brüder Grimm in der Jetzt-Zeit an: Künstlerisch, interaktiv und multimedial vermittelt.

  • Lesung

»Der tschechische Himmel liegt in der Hölle«

4. Juli Donnerstag
19.00 - 20.30 Uhr
Save date
Vortrag | Dr. Lubomír Sůva |  © Foto: Lubomír Sůva
Für Erwachsene
Dauer 1 Stunde, 30 Minuten

Kosten

7 € | ermäßigt 5 €

Infos

Dr. Lubomír Sůva von der Universität Göttingen gibt in diesem Vortrag Einblick in das Reich der tschechischen Märchen. 

In Deutschland wird die Schriftstellerin Božena Němcová (1820–1862) vor allem mit dem allseits bekannten Märchenfilm »Drei Haselnüsse für Aschenbrödel« (»Tři oříšky pro Popelku«, 1973) assoziiert. Dabei stellt sie in Tschechien eine wichtige Identifikationsfigur dar und ihr Werk gilt als Klassiker der Märchenliteratur. Was die Brüder Grimm für Deutschland sind, ist Božena Němcová für Tschechien. Auch ihre Märchensammlungen weisen gewisse Parallelen auf. Umso spannender sind jedoch die Unterschiede, die Němcovás Märchen prägen und sie auf den ersten Blick im Vergleich zu den Grimm’schen Märchen erkennbar machen. Sei es ihr ironischer Humor oder seien es die ausgeprägten sozialkritischen Züge ihrer Märchen oder die lebhaften, personalisierten Heldenfiguren. 

In diesem Vortrag schaut Dr. Lubomír Sůva sich einige Märchen von Němcová genauer an und vergleicht diese mit den Märchen der Grimms. Dabei ergibt sich hoffentlich auch die Antwort auf die Frage, warum denn der tschechische Himmel in der Hölle liegt.

Anmeldung

Tickets erhältlich an der Kasse der GRIMMWELT

+49 561 598619-0 oder per email: