Menü
Heute

Nächste Veranstaltung

Q | Quitte - Ausschnitt | Foto: Jan Bitter

Heute | 15.00 Uhr

»'S Dortchen kochet«
Grimms Gerüchteküche

Sonder­ausstellung

Titelmotiv zur Sonderausstellung »unMÖGLICH? Die Magie der Wünsche«: Wolken auf blauem Hintergrund bilden das Wort WÜNSCHE

unMÖGLICH? Die Magie der Wünsche

Neue Sonderausstellung ab 24. November 2022: Es erwartet Sie eine Welt der Wünsche – der Utopien, des Wünschens und Verwünschens – nicht nur im Märchen!

Dauerausstellung

Mutter und Kind schauen sich Märchenbücher im Bereich VOLKSMÄRCHEN an.

Erlebnisraum GRIMMWELT

Hier kommen die Brüder Grimm in der Jetzt-Zeit an: Künstlerisch, interaktiv und multimedial vermittelt.

  • Aktuelles
  • Sonderausstellung

Swing VR - Der Traum vom Fliegen

In der neuen Sonderausstellung »unMÖGLICH? Die Magie der Wünsche«

Auf einer Schaukel ist man frei, und mit jedem Schwung kommt man dem Himmel ein Stück näher. Wenn die Schaukel ihren Höhepunkt erreicht hat und man die Augen schließt, dann hat man für einen kleinen Augenblick das Gefühl, schwerelos zu sein, fliegen zu können.

In der Virtual Reality basierten Kunstinstallation »SWING VR – Der Traum vom Fliegen« von A.MUSE – Interactive Design Studio muss man noch nicht mal die Augen schließen, um das Gefühl zu haben, fliegen zu können. Im Gegenteil. Erst wenn man die Augen öffnet, taucht man ein in eine Traumwelt.

02 | Swing VR | unMÖGLICH? Die Magie der Wünsche

VR-Installation

Die Gründerinnen von A.MUSE, Binh Minh Herbst und Christin Marczinzik, haben eine VR-Installation kreiert, mit der man fliegen kann. Zu erleben ist die Installation in der Sonderausstellung »unMÖGLICH? Die Magie der Wünsche«, die vom 24|11|2022 bis 11|06|2023 in der GRIMMWELT in Kassel zu sehen ist.

Auf einer Schaukel sitzend und mit einer VR-Brille ausgestattet, ermöglicht die Installation es den Besucher*innen, abzuheben, neue Perspektiven einzunehmen und in virtuelle Landschaften einzutauchen. Mit jedem Schwung steigt man höher, schwebt über eine Stadt und bunte Bäume aus Pappmache, die in Aquarell gemalt wurden und in 3D analog im Studio der Künstlerinnen entstanden sind.

Je höher die Besucher*innen schaukeln, desto höher fliegt man dahin, vorbei an einem bunten Heißluftballon hinauf in die Wolken und steigt weiter empor, schwerelos, bis ins Universum. Nach etwa drei Minuten in der Traumwelt geht es langsam zurück auf die Erde, zurück auf den Boden der virtuellen Stadt.

Doch auch wer nicht das Virtual-Reality-Headset aufziehen und schaukeln kann, wird die Reise in die Traumwelt erleben können. In der Ausstellung wird der Film auch für jene Besucher*innen zu sehen sein, die aus gesundheitlichen Gründen lieber mit beiden Beinen auf festem Untergrund bleiben. So wird diese Traumwelt für jeden in der Sonderausstellung zugänglich. Und man muss noch nicht einmal die Augen dafür schließen.

Die Installation ist zugänglich und benutzbar für Besucher*innen ab einem Alter von 8 Jahren und einer Körpergröße von 1,20 m.
(Bitte beachten Sie weitere Sicherhinweise in der Ausstellung)

Das Projekt „Swing VR“ wurde mit den folgenden Preise ausgezeichnet:
- Newcomer Award for New Media 2015, 3rd place
- ADC Newcomer Award 2016, Bronze

Bitte lesen!

SWING VR – DER TRAUM VOM FLIEGEN
Bitte aufmerksam lesen!

Sie tragen ein Virtual-Reality-Headset und schaukeln in eine Traumwelt.

Der Flug dauert ca. 3—4 Minuten.

Sie können jederzeit absteigen. Bitte schaukeln Sie am Ende aus. Wenn Sie zurück am Boden sind, nehmen Sie die VR-Brille unbedingt mit Hilfe unserer Aufsichten ab und steigen Sie erst dann von der Schaukel!

Aus Sicherheitsgründen müssen die Fliegenden
a) 100 kg oder leichter sein.
b) ohne fremde Hilfe auf- und absteigen können.

Aus Sicherheitsgründen müssen Fliegende
a) 120 cm oder größer sein.
b) mindestens 8 Jahre alt sein.

Aus Gründen der körperlichen und psychischen Gesundheit dürfen Fliegende nicht
a) an Herzerkrankungen, Blutdruckanomalien oder Allergien gegen Silikon oder Latex leiden oder gelitten haben.
b) Rücken-, Nacken- oder ähnliche Beschwerden haben.
c) einen heilenden Knochenbruch haben oder einen Stützverband oder eine Schlinge tragen.
d) vor kurzem operiert worden sein oder etwas anderes haben, das sich verschlimmern kann.
e) schwanger sein.
f) unter Schwindel leiden oder anfällig für Reisekrankheit (Kinetose) sein.
g) Angst vor geschlossenen Räumen, Höhen oder Geschwindigkeit haben.
h) empfindlich auf stroboskopische Effekte reagieren.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Benutzung der Schaukel auf eigene Gefahr und eigenes Risiko erfolgt. Für eventuelle Sach- oder Personenschäden wird keine Haftung übernommen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Schaukeln und Träumen!

Die Ausstellung

Die Rolle der Wünsche und Verwünschungen im Märchen wird in der neuen Sonderausstellung vielseitig thematisiert. Anhand von künstlerischen Arbeiten, Interviews und Installationen wird gezeigt, welche Wirkung ein Wunsch haben kann – als Motor im Alltag für jeden einzelnen Menschen wie auch für die Gesellschaft.

Zahlreiche Illustrationen zu den »Kinder- und Hausmärchen« der Brüder Grimm veranschaulichen die Vielfalt des Wünschens und die Funktion des Märchens als Wunscherfüller und Wunschmaschine.

Unabhängig davon, ob kleine oder große Wünsche, ob realistisch oder (scheinbar) unMÖGLICH, lädt die Ausstellung dazu ein, sich mit den eigenen Wünschen zu beschäftigen.