Stadt Marburg

„Treppe auf, Treppe ab“ – Die Brüder Grimm und die Marburger Romantik

Die Weichen für das sprach- und literaturwissenschaftliche Lebenswerk der Brüder Grimm (Jacob 1785 – 1863 und Wilhelm 1786 – 1859) werden schon früh in Marburg gestellt:

Von 1802 – 1806 studieren sie bei Friedrich Carl von Savigny Jura. Dabei wächst das Interesse an deutscher Kulturgeschichte und neuester Literatur. Zur Gesellschaft Savignys zählt u. a. auch der Romantiker Clemens Brentano, bei dem die Brüder im Sommer 1804 in Marburg häufig zu Gast sind.

„Zu Marburg muss man seine Beine rühren und Treppe auf, Treppe ab steigen.“ So beschreibt Jacob Grimm seine Studienjahre. Die Brüder klettern die vielen Treppenstufen vom Wohnhaus in der Wendelgasse 4 zu Professor Savigny in der Ritterstraße, wo sie die Vorlesungen im nahezu privaten Rahmen genießen.

Mehr Bilder

Mehr Infos: www.marburg.de

Zurück