Brüder Grimm-Haus Steinau

In Steinau an der Straße lebten Jacob und Wilhelm Grimm von 1791 bis 1798 mit ihrer Familie. Ihr Wohnsitz bis zum Jahr 1796 war das Hanauische Amtshaus. Die Brüder Grimm waren sechs bzw. fünf Jahre alt, als sie mit den Eltern und drei weiteren Brüdern nach Steinau zogen. Dort kam 1793 die Schwester Charlotte zur Welt. Der Vater Philipp Wilhelm Grimm, selbst 1751 in Steinau geboren, hatte sich auf eine Stelle in seiner Heimatstadt beworben und konnte sie nun antreten. Schon sein Vater, der reformierte Pfarrer Friedrich Grimm wirkte 47 Jahre in Steinau.

Die Familie zog in das im Jahr 1562 errichtete Amtshaus, wo im Erdgeschoss Räumlichkeiten für das alltägliche Leben zur Verfügung standen und im Obergeschoss der Vater seine Diensträume hatte. Seit 1998 ist hier ein bedeutendes Museum zum Leben, zum Werk und zur Wirkung der Brüder Grimm eingerichtet.

Mehr Bilder

Mehr Infos: www.brueder-grimm-haus.de

Zurück