Grimm-Zentrum | Humboldt-Universität zu Berlin

Die Arbeits- und Privatbibliothek von Jacob und Wilhelm Grimm
Ein Herzbestand der Historischen Sammlungen,
Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität in Berlin.

Jacob und Wilhelm Grimm, selbst namhafte Bibliothekare, verwendeten viel Mühe auf den Aufbau ihrer Bibliothek und arbeiteten intensiv mit den Büchern. Ein großer Teil wurde nach dem Tod von Jacob Grimm 1865 für die noch junge Universitätsbibliothek erworben. Heute sind etwa 6.000 Bände erhalten und werden im Grimm-Zentrum in der Mitte Berlins aufbewahrt. Die Gelehrtenbibliothek enthält zahlreiche frühe und seltene Drucke und insbesondere eine herausragende, länderüber-greifende Sammlung zur Märchen- und Volksliteratur. Vielfältige handschriftliche Anmerkungen und Anstreichungen dokumentieren die Arbeitsweise der beiden Gelehrten und sind eine wertvolle wissenschaftliche Quelle.

Die Bibliothek ist vollständig im elektronischen Katalog der Universitätsbibliothek erfasst, die Bücher können im Forschungslesesaal eingesehen werden. Ein Teil der Werke wurde digitalisiert und steht weltweit frei im Internet zur Verfügung.

© UB der HU zu Berlin, Historische Sammlungen

Mehr Bilder

Mehr Infos: www.grimm-zentrum.hu-berlin.de

Zurück