Im Dickicht der Haare

9. Oktober 2015 bis 16. Mai 2016

Ganz schön haarig. Dem Eintrag »Haar« sind im Grimmschen Wörterbuch mehr als 200 Begriffe zugeordnet. Auch in Märchen spielen Haare eine Rolle. Ob als Bestandteil des alltäglichen Lebens oder magisches Element, Kunstobjekt oder Objekt der Begierde, ob geschmeidig oder widerspenstig – die erste Sonderschau in der GRIMMWELT Kassel beleuchtet das Phänomen »HAARE« äußerst vielschichtig unter acht Aspekten:

FLECHTEN

ARCHIVIEREN

GLÄNZEN

VERWANDELN

VERSCHLEIERN

BERÜHREN

ZAUBERN

SCHEREN

Die Präsentation zeigt vielseitige Kunstwerke, unter anderem von Rheim Alkadhi, Marina Abramovic und Ulay, Chossy, Ludwig Emil Grimm, Heather Dewey-Hagborg, Katarina Hrušková, Mandana Moghaddam, Mariella Mosler, J. D. 'Okhai Ojeikere, Moran Sanderovich, Santiago Sierra, Ernie Luley Superstar und Charwei Tsai.

Mandana Moghaddam: Chelgis I, 2002
© Mandana Moghaddam / Foto: Hossein Sehatlou

nach oben